gamigo

gamigo AG gibt Übernahme der POGED GmbH bekannt

Die gamigo AG, ein führendes Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika, verstärkt sich im Bereich Software as a Service und Games-Plattformen durch die 100-prozentige Übernahme der Hamburger POGED GmbH.

Das derzeitige Management sowie die Schlüsselpersonen werden das Unternehmen innerhalb der gamigo group weiterentwickeln. Mit der Akquisition gewinnt die gamigo AG eine Technologie zur maßgeschneiderten Kundenansprache und steigert damit die Produktivität und Effizienz ihrer Plattformstrategie. Zudem erhöht sich unmittelbar der operativen Cashflow von gamigo. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. gamigo finanziert die Übernahme aus der laufenden Liquidität.
Die POGED GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 2011 als eines der führenden, internationalen Traffic-Netzwerke für Online- und Mobile-Games etabliert. Bis heute hat das Unternehmen über 5 Millionen neue Nutzer für die in den POGED-Plattformen betreuten Online-Games generiert.

Die von POGED entwickelte innovative Tracking-Technologie interpretiert Nutzeraktivitäten vom ersten Klick bei POGED über den Weg in die Spiele bis hin zur ersten Transaktion (Customer Journey) und ermöglicht eine maßgeschneiderte Kundenansprache sowie eine Optimierung der Kundengewinnungskosten. In der gamigo group wird die POGED GmbH in den Bereich Portale bzw. Lead Generation integriert und synergetisch mit den bestehenden Plattformen (gamigo.com, deutschland-spielt.de, mmorpg.de, betawatch.de und weitere) sowie dem Bereich Software as a Service vernetzt.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Durch die Übernahme sichern wir uns bewährtes IT-Know-how und starke Technologien, um das Nutzervolumen auf unseren Plattformen nachhaltig zu steigern.“

Tim Ehling, Managing Director der POGED GmbH, sagt: „gamigo ist ein starker Partner, mit dem wir die Entwicklung unserer Vermarktungstechnologien fokussieren und weiter vorantreiben können.“

Die POGED-Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt in der gamigo-Strategie, mittels Übernahmen profitabel zu wachsen sowie das Angebot für Plattformdienstleistungen schnell weiter auszubauen.

Die gamigo AG gibt darüber hinaus eine personelle Veränderung im Vorstand bekannt: Zum 30.09.2015 wird Joachim Berthold Bonke als Chief Operating Officer aus dem Vorstand ausscheiden. Die beiden Vorstandsmitglieder Remco Westermann und Theodor Niehues werden die Verantwortungsbereiche unter sich aufteilen.

Share this post

No comments

Add yours