gamigo

gamigo AG übernimmt Entertainment-Plattform Looki

Die gamigo AG, ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, baut ihre Plattform durch die 100-prozentige Übernahme der Looki Publishing GmbH mit Sitz in Münster weiter aus.

Die Looki Publishing GmbH betreibt führende internationale Entertainment-Plattformen und ist ein unabhängiger Publisher von international erfolgreichen Onlinespielen. Durch die Akquisition übernimmt gamigo  mehrere erfolgreiche Onlinespiele, steigert die Zahl der Nutzerkonten auf ihrer Plattform auf über 65 Millionen und weitet ihre Geschäftstätigkeiten auf den arabischen Raum sowie Südamerika aus.
Der Verkäufer der Looki Publishing GmbH ist die next idea GmbH. Der Standort Münster bleibt bestehen und wird weiter ausgebaut. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die next idea GmbH wird im Rahmen der Looki-Akquisition Aktionär der gamigo AG.
Die Looki Publishing GmbH wurde 2011 gegründet und hat mit Titeln wie Empire Universe und Desert Operations einige der international beliebtesten Onlinespiele entwickelt. Die Lokalisierung der Entertainment-Plattform sowie der Spiele erfolgte in 22 Sprachen.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Durch Looki erweitern wir unsere Plattform nicht nur durch Millionen neuer Nutzer und weitere starke Multiplayer Spiele, sondern erwerben zugleich eine international erfolgreiche Entertainment-Plattform. Mit Looki treiben wir die gamigo-Plattformstrategie vor allem international weiter voran.“

Andreas Planer, Geschäftsführer der Looki Publishing GmbH, konstatiert: „Der von Looki fokussierte Auslandsmarkt bietet Skalierungsoptionen für das gesamte gamigo-Spieleportfolio. Zusätzlich kann Looki ihre Marktposition im DACH-Raum nachhaltig erweitern. Ich freue mich im Hinblick auf diese hervorragenden Synergien, die Geschäftstätigkeiten von Looki innerhalb des gamigo-Konzerns fortzuführen und künftig weiter auszubauen.“

Parallel zu dem Kauf der Looki Publishing GmbH hat gamigo ihren Anteil an der Berliner Spielefirma Infernum Games GmbH von 50 Prozent auf 100 Prozent aufgestockt. Infernum verfügt über rund 6 Mio. registrierte Nutzerkonten und mehrere international erfolgreiche Onlinespiele. Ende Juni 2015 hatte gamigo zusammen mit der next idea GmbH zunächst jeweils 50 Prozent an der Infernum Productions AG mittels eines Asset-Deals übernommen. Weitere Übernahmen durch die gamigo AG sind geplant.

Share this post

No comments

Add yours