Kingdom Come_Deliverance_fencing

Kingdom Come: Deliverance – Interview zum RPG

Wir haben mit Tobias Stolz-Zwilling, Community Manager beim Prager Independent-Entwicklerstudio Warhorse über das kommende, mittelalterliche RPG Kingdom Come: Deliverance gesprochen.

MMORPG.de: Kingdom Come will eine realitätsnahe Version des Mittelalters bieten. Viele Spieler sind von Rollenspielen aber ein Fantasyszenario gewöhnt, mit Monstern die sie bekämpfen können und Magie. Wie kompensiert ihr, dass es diese Elemente nicht geben wird?

Tobias Stolz-Zwilling: Von kompensieren kann hier nicht die Rede sein. Im Gegenteil! Unser Alleinstellungsmerkmal ist gerade die Tatsache, dass wir bewusst auf diese Elemente verzichten und uns auf ein Terrain begeben, dass es so und in dieser Form noch nicht gegeben hat. Unser Fokus liegt auf dem Realismus, wir wollen zeigen wie es wirklich war – und unsere Kickstarter Kampagne hat gezeigt dass wir mit diesem Konzept den Nerv der Gamerwelt treffen.

Kingdom Come_Deliverance_SiegeMMORPG.de: Im Mittelalter gab es ja den Aberglaube, dass es Zauberei und Hexen sowie Geister gibt. Wird das im Spiel eine Rolle spielen? Werdet ihr also beispielsweise Quests haben, in denen der Spieler glaubt, es mit etwas Übernatürlichem zu tun zu haben? Beispielsweise, dass einige Kinder entführt wurden und die Bevölkerung glaubt, dass es eine Hexe im örtlichen Wald war. Dort stellt sich aber heraus, dass es vielleicht ein Mörder ist, der sich als Hexe verkleidet oder etwas derartiges. Also etwas, was vielleicht mit dem Film Black Death mit Sean Bean vergleichbar ist.

Tobias Stolz-Zwilling: Natürlich haben wir auch daran gedacht und möchten es sinnvoll integrieren. Ob wir es am Ende realisieren kännen und in welchem Umfang ist jedoch nicht sicher.

MMORPG.de: In wiefern müsst ihr Kompromisse eingehen, was den Grad an Realismus angeht? Beispielsweise bei der Heilung des Helden.

Tobias Stolz-Zwilling: Das ist quasi „daily business“. Wir haben jeden Tag das Problem so realistisch wie möglich sein zu wollen und gleichzeitig ein spielbares Game zu entwickeln. Diese beiden Faktoren schließen sich leider in einigen Punkten aus. Dies bedeutet aber nicht, dass wir etwas frei erfinden, sondern nur, dass wir in einigen Dingen keine 100%-ig belegten Quellen haben oder dass es wir aufgrund vom Gameplay Kompromisse eingehen mussten. Wir beschäftigten deshalb auch Historiker und Researcher. Aber letztendlich entwickeln wir „nur“ ein Spiel und Spiele sollen in erster Linie Freude und Spaß bereiten.

MMORPG.de: Kingdom Come: Deliverance sieht fantastisch aus. Es ist kaum zu glauben, dass es sich um ein Indie-Spiel mit realtiv geringem Budget handelt. Wie könnt ihr diesen Qualitätsstandard halten?

Tobias Stolz-Zwilling: Ganz einfach. Aus Überzeugung und Leidenschaft… und natürlich mit sehr viel Arbeit. Aber jeder einzelne in unserem Team liebt und lebt Kingdom Come: Deliverance.

MMORPG.de: Wie werden die Dialoge im Spiel ablaufen? Wird es mehrere Antwortmöglichkeiten geben, die sich auch unterschiedlich auf den Gesprächsverlauf und vielleicht den Ausgang einer Quest auswirken?

Tobias Stolz-Zwilling: Nicht nur die Dialoge, sondern die ganze Story wird verschiedene verzweigte Lösungsmöglichkeiten bieten. Es wird also vom Spieler abhängen, wie er die verschiedene Situation lösen will. Je nachdem wie man sich entscheidet, reagiert dann die Umwelt auf einen. Und unsere NPCs können ziemlich nachtragend sein.

Kingdom Come_Deliverance_city_2MMORPG.de: Wird es Entscheidungen geben, welche einen Einfluss auf die Welt und deren Bewohner haben?

Tobias Stolz-Zwilling: Ja. Nicht nur, dass sich die Bewohner merken was ihnen angetan wurde. Bei größeren Vergehen erzählen sie es sogar weiter, sodass am Ende das ganze Dorf Bescheid weiß.

MMORPG.de: Die Kämpfe sehen sehr realitätsnah aus. Wie stellt ihr sicher, dass sie trotzdem Spaß machen und taktisch sind, ohne zu sehr in Realismus abzudriften?

Tobias Stolz-Zwilling: Gerade der Realismus soll an den Kämpfen Spaß machen. Man muss sich auf seinen Gegner einlassen und kommt nur schwer bis gar nicht mit mehreren Widersachern zurecht. Es ist also die taktische Komponente die entscheidend ist. Mit Buttonmashing eine gesamte Armee zu vernichten ist da nicht mehr möglich.

MMORPG.de: Handelt es sich wirklich um eine offene Spieltwelt aus einem Guss oder wird es an irgendwelchen Stellen Ladezeiten geben? Etwa, wenn man ein Dungeon betritt?

Tobias Stolz-Zwilling: Zumindest ist das unser Ziel. Noch sind wir nicht in der Phase, dass wir uns 100% festlegen können, aber ein Ziel ist es allemal.

MMORPG.de: Wie stellt man bei so einer großen Welt sicher, dass es wirklich überall etwas zu entdecken gibt und man nicht eine Zeit lang durch eine relativ „langweilige“ Landschaft reitet oder läuft, ohne, dass etwas passiert?

Tobias Stolz-Zwilling: Zurzeit haben wir über 150 Points of Interests auf unserer Map und haben sogar vor kurzer Zeit die Map um ein gesamtes Dorf erweitert. Wichtig ist jedoch, dass es in Böhmen im Jahre 1403 nun mal nicht so war, dass man alle paar Meter auf eine Höhle mit Elfen, Trollen oder Drachen traf. Aber wir bemühen uns natürlich, die Landschaft spannend aber realistisch zu gestalten. In unserem Forum zeigt sich ziemlich deutlich, dass unsere Community mit unserem Konzept zufrieden ist.

Kingdom Come_Deliverance_battleMMORPG.de: Die NPCs sollen sehr realistisch werden mit Tagesabläufen und individuellem Verhalten. Wie weit wird das gehen? Hat jeder NPC eine eigene Hintergrundgeschichte und wird es auch Romanzen geben?

Tobias Stolz-Zwilling: Jeder NPC hat seinen Tagesablauf, seinen Job, seine Hobbys und sein eigenes Bett. Möchte ein NPC beispielsweise ein Bier trinken gehen und merkt, dass die Schenke voll ist, bzw. dass er nicht bedient wird geht er wieder und beschäftigt sich mit etwas anderem. Diese Erfahrung merkt er sich natürlich und geht in Zukunft womöglich weniger gern in die Schenke. Der NPC lernt und entwickelt sich je nach seinen Erfahrungen und Erlebnissen. Entsprechend passt er seine Hobbys an.

MMORPG.de: Danke für das Interview.

 

Informationen zum kommenden, mittelalterlichen RPG Kingdom Come: Deliverance findet ihr auf der offiziellen Website, wo Ihr euch auch am Crowdfunding beteiligen könnt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours