playerunknown's battleground

Playerunknown’s Battlegrounds – 11 Mio Dollar Umsatz in drei Tagen

Der „Battle Royale“-Shooter Playerunknown’s Battlegrounds ist richtig gut auf Steam durchgestartet und hat bereits ordentlich Geld eingespielt.
Der Erfolg von H1Z1: King of the Kill hat gezeigt: Das „Battle Royale“-Prinzip (benannt nach dem gleichnamigen japanischen Roman und bekannt aus „The Hunger Games“) erfreut sich großer Beliebtheit. Brendan Greene alias „Playerunknown“ hat an dem Multiplayer-Titel mitgewirkt und anschließend mit dem südkoreanischen Entwicklerstudio Bluehole (bekannt für das MMORPG Tera) sein eigenes Spiel produziert. Playerunknown’s Battlegrounds ist seit dem 23. März als Early-Access-Fassung auf Steam erhältlich und hat in den wenigen Tagen, die es zum Verkauf steht, schon viele Moneten in die Kassen des Herstellers gespült. Allein innerhalb der ersten drei Tage generierte der Online-Shooter einen Umsatz von mehr als 11 Millionen US-Dollar. Da ist es auch kein Wunder, dass Playerunknown’s Battlegrounds ganz schnell den ersten Platz der weltweiten Topseller auf Steam für sich beansprucht hat und die Liste nach wie vor anführt.

Laut der Webseite Steamcharts.com waren zuletzt maximal 67.846 Spieler zeitgleich auf dem virtuellen Schlachtfeld von Playerunknown’s Battlegrounds unterwegs. Im Durchschnitt kämpfen fast 11.000 Leute darum, wer der letzte Überlebende von maximal 100 Spielern pro Partie sein wird. Mit diesen Zahlen zählt das Actionspiel zu den derzeit zehn beliebtesten Titeln auf Steam und befindet sich in einer ähnlichen Riege wie die Dauerbrenner ARK: Survival Evolved oder Warframe. Die Frage ist nur, ob es Playerunknown’s Battlegrounds gelingen wird, seine Spieler langfristig an sich zu binden.

Ein gutes Anzeichen für einen längerfristigen Erfolg sind die Zuschauerzahlen auf Twitch: Dort schauten bis zu 150.000 Nutzer zeitgleich den Streamern dabei zu, wie sie in der virtuellen Welt um ihr Überleben kämpfen. Am Release-Tag übertrugen mehr als 3600 Twitch-Nutzer ihre Erlebnisse in Playerunknown’s Battlegrounds live.

Share this post

Post a new comment