The Witcher 3 Xbox One Collectors Edition

Shitstorm wegen The Witcher 3 XBox Exklusivdeal

CD Projekt Red, Entwickler der RPG-Serie The Witcher, haben aktuell mit einem Shitstorm von Fans zu kämpfen, weil sie einen Exklusivdeal mit Microsoft bezüglich der XBox One Collector’s Edition von The Witcher 3 angekündigt haben.

Ein kleiner Blick über den MMORPG-Tellerrand: Damit hatte das polnische Unternehmen wohl nicht gerechnet. Eine Pressemeldung am vergangenen Freitag enthüllte, dass die XBox One Collector’s Edition des kommenden RPGs The Witcher 3: Wild Hunt zusätzlich um zwei Kartendecks des gleichzeitig angekündigten Minispiels Gwent sowie eine Stoffkarte erweitert wird. Der Preis bleibt dabei gleich. Innerhalb von wenigen Stunden gingen die Fans auf die Barrikaden und lösten nicht nur im offiziellen Forum des Spiels, sondern auf mehreren Websites einen Shitstorm aus.

Ein Grund dafür ist, dass die Preise der Playstation 4- und PC-Versionen der Collector’s Edition gleich bleiben, obwohl diese nicht die genannten Zusatzinhalte bekommen. Viel schwerer wiegt für die Fans aber der Vertrauensbruch, den sie nun fühlen. Denn CD Projekt Reds Mitgründer Marcin Iwiński meinte vor einigen Wochen noch, dass man sich auf keine Exklusivdeals einlassen würde und dieselbe Witcher-Erfahrung auf allen Plattformen bieten möchte. Es würde nicht zur Firmenphilosophie gehören, derartige Deals einzugehen.

Nun ruderte Marcin Iwiński etwas zurück. In einer Reaktion auf den Shitstorm schrieb er, dass man weiterhin diese Philosophie vertreten würde und es keinen exklusiven Ingame-Content für irgendeine Plattform geben würde. Man wäre sehr traurig über die Reaktion der Community, doch derartige Deals müsse man als Studio ab und zu eingehen. Im Fall des Deals mit Microsoft wäre es so, dass The Witcher 3 dadurch international deutlich mehr Aufmerksamkeit erhalten würde, was sich dann hoffentlich in höheren Verkaufszahlen niederschlagen sollte. Das Geld würde man natürlich direkt in neue Spiele investieren. Man bleibe aber den Prinzipien des Unternehmens weiterhin treu. Bleibt zu hoffen, dass dies durch den Shitstorm nun nicht nach hinten losgeht.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours