wild west online

Wild West Online – Kickstarter-Kampagne abgesagt

Für das Western-MMO Wild West Online wird es doch keine Kickstarter-Kampagne geben, da sie offenbar nicht mehr nötig ist. Auch auf eine „Early Access“-Phase wird verzichtet.

Ende Mai hätte auf Kickstarter eine Kampagne starten sollen, über die der Publisher DJ2 und der Entwickler 612 Games 250.000 US-Dollar einnehmen wollten. Mit Hilfe dieses Geldes wollten die Verantwortlichen ihrem Westernspiel Wild West Online mehr Features verpassen, also es sonst der Fall gewesen wäre. Doch scheinbar haben die beiden Unternehmen einen so guten Job mit dem Marketing-Coup gemacht, bei dem sie ein abfotografiertes Bild von dem Spiel ins Netz stellten und es als geleakten Screenshot von Red Dead Redemption 2 ausgaben, dass die Investoren kein Problem damit hatten, ihnen mehr Geld zur Verfügung zu stellen.

Somit hat DJ2 die Kickstarter-Kampagne nun abgesagt, wie PC Gamer berichtet. Auch die geplante Early-Access-Phase werde nicht stattfinden. Stattdessen werde es eine geschlossene Alpha und Beta geben und dann wird Wild West Online direkt offiziell für den PC veröffentlicht – und das mit all den Features, die als Stretch Goals für die Crowdfunding-Kampagne geplant waren. Dazu gehören etwa weibliche Charaktere, soziale Aktivitäten wie etwa Kartenspiele und die Übersetzungen des Spiels für verschiedene Märkte.

Zudem werde es nach dem Release von Wild West Online kostenlose Inhalts-Updates geben, die dem MMO neue Features verpassen. Da ist zum Beispiel von Spielwelterweiterungen in Form einer Berglandschaft und einer Mexiko-ähnlichen Wüste, einem Housing-System und Zugüberfällen die Rede.

Share this post

No comments

Add yours